Nichts für Weihnachten

(Scroll for English translation).

Eine Grund mag ich nicht Weihnachtsmusik ist, weil Weihnachtmusik immer wieder durch November und Dezember vorgespielt hat. Der Religion von Konsumverhalten in der USA meint, dass einmal-traditionelle Musik in Werbungen mit schlechten Liedtext werden mussen kooptiert. Es gibt nur ein Paar Weihnachtssongs, und jedermann, dass in ein Mikrofon gesungen hat, hat eine Version von alle. Es ist grässlich.

Unser Amt hat keinen Unterschied. Es gibt einer beständiger Weihnachtsmusikstrom in die Diele. Glücklicherweise habe ich in meine amt gespart. Doch als zur Amt habe ich spaziert, habe ich den Song “ich hole nichts für Weihnachten” gehört. Weißt du den Song:

Ich hole nichts für Weihnachten.
Mutti und Papi sind traurig.
Ich hole nichts für Weihnachten.
Weil ich nichts als schlecht gewesen bin.

In die Fünfziger wann der Song geschrieben war, gibt es nichts zu tun für dem Sänger. Unsere Gesellschaft bin scheißdummer und verrückter geworden, und jetzt denke ich, ich den Junge hilfen kann. Was muss er tun ist sich als “Trans-Gut” ausweisen. Dann er muss mit eine Klage gegen Santa drohen. Wenn Santa will nicht, unbarmherzig belästigt nach einem Mob von böse Liberalen zu sein, wird er aufgeben und sich anpassen.
______

One reason I dislike Christmas music is because it’s played continually through November and December. The religion of consumerism in the US also means that once-traditional Christmas music must be co-opted in television jingles with bad lyrics. There aren’t many Christmas songs, and everyone who’s ever crooned to a microphone has his own version of all of them. It’s ghastly.

Our office building is no different. There’s a constant stream of inane Christmas music in the hallway, but fortunately I’m spared that fate in my actual office. However, as I was walking to my office I heard the song “I’m getting nuttin for Christmas”. You know the song:

I’m gettin’ nuttin’ for Christmas
Mommy and Daddy are mad.
I’m gettin’ nuttin’ for Christmas
‘Cause I ain’t been nuttin’ but bad

In the 50s when the song was written, there wasn’t much anyone could do for the singer. But our society has become stupider and more insane since then, and I think I can help the kid out. All he has to do is self-identify as a “Trans-Good” kid then threaten Santa with a lawsuit. If Santa doesn’t want to be relentlessly harassed by a mob of angry liberals, he’ll cave and conform.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s